Kachel Protest und Widerstand Seitenbind
Klit.png

Klit-3D-Druck Workshop für junge FLINTA*

Der Workshop fand am 21. Juli 2020 im Rahmen des Bildungsfestivals „Protest und Widerstand“ statt und bot dem kleinen Kreis an Teilnehmenden in geschütztem Rahmen die Möglichkeit, sich mit der Anatomie und Funktion des Lustorgans Klitoris und der gesellschaftlichen Verdrängung dieser Thematik auseinanderzusetzen. 

Kathrin Schiele leitete diesen Prozess der Wissensaneignung mit einem Input über die Klit ein, in dem sie einige interessante Fakten präsentierte. Dazu brachte sie Literatur und plüschiges Anschauungsmaterial mit. Katrin ist bei Amanda e.V. in einem Projekt für Mädchen, junge Frauen, Inter-, Trans- und nonbinäre Personen tätig. Amanda bietet sexualpädagogische Projekte an, in denen das Kernthema der selbstbestimmte Umgang mit der eigenen Sexualität ist. 

Das Konzept des Workshops stammt aus der Feder der Künstlerin Mitra Wakil. Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit ist Mitra Wakil in der Bildungsarbeit tätig. Sie entwickelt partizipative Formate des Umgangs mit 3D- Technologie. In Kunstprojekten im öffentlichen Raum thematisiert sie Fragen nach der (De)Konstruktion von Identität. 

3D-Klits aus vorangegangen Workshops von Mitra gingen auch in die räumliche Gestaltung des Farbenladens ein, der während des Bildungsfestivals einen Raum im Wandel darstellte, sodass dieser auch durch die Besucher*innen mitgestaltet werden konnte. 
Die Klit-Modelle waren dabei im hinteren Teil des Ausstellungsraumes in einer begehbaren Installation zu finden. An der Außenwand der Installation befand sich ein Erklär-Text zu der Mini-Ausstellung der 3D-Klits, der auch den Bezug zum Thema des Festivals Protest & Widerstand herstellte. Wer wollte konnte dann, ausgestattet mit diesem Wissen, die Installation betreten und die beleuchteten Modelle anschauen.  

DSCF5089.JPG
Klit1.JPG
DSCF5084.JPG

Die Verknüpfung mit dem Thema des Bildungsfestivals war auch wichtiger Bestandteil des 3D-Druck Workshops, denn das Vorenthalten des Wissens um die Klitoris war und ist Anlass für Protest und Widerstand. Obwohl es bspw. Sexualkundeunterricht in Schulen gibt, kennen sich auch heute noch viele Menschen nicht mit der Klit aus. Das Lustorgan befindet sich hauptsächlich im Körperinneren und spielt keine (direkte) Rolle in der Reproduktion. Sie ist aus historischen Gründen bis in die Gegenwart hinein ein wenig bekanntes Organ. So wird sie z.B. in Büchern und Aufklärungsvideos bislang fast nie vollständig abgebildet und oft fehlerhaft beschrieben. Die Reproduktionsorgane erfahren hingegen eher gesellschaftliche Aufmerksamkeit. Negative Folgen des mangelnden Wissens rund um die Klitoris zeigen sich u.a. in der Gesundheit von Personen mit Klitoris. Dass das Thema Klit so wenig gesellschaftliche Aufmerksamkeit erfährt hat strukturelle Ursachen. Unsere Gesellschaft wird vorrangig von Cis-Männern geprägt, gestaltet und vertreten. Männer, die den gesellschaftlichen Vorstellungen von Männlichkeit entsprechen, bekommen durch die Gesellschaft viele Vorteile gewährt. Diese männliche Vorherrschaft wird Patriarchat genannt. 
Dagegen wollen wir protestieren und widerständig sein! Widerstand gegen das Patriarchat und Protest für die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau und all